29.07.2021

Franz Eberhofer zurück im Kino

In einer Krankenhaus-Kantine sitzen sich Franz Eberhofer und Rudi am Tisch gegenüber. Rudi sitzt im Rollstuhl und trägt ein Pflege-Nachthemd, Franz trägt Polizeiuniform und hält ein aufgeklapptes Notebook in der Hand. Auf dem Deckel klebt ein großer Teddy-Sticker mit der Aufschrift: I ♥️ you!

Foto: Constantin Film Verleih GmbH

Das Warten hat ein Ende: Provinzpolist Franz Eberhofer und Privatdetektiv Rudi ermitteln wieder! Diesmal in Kaiserschmarrndrama.

„Eine Mordsgaudi mit schrägem Witz, einem Hauch Anarchie und subversiven Charme.“

programmkino.de

Die Idylle des niederbayerischen Provinzpolizisten Franz Eberhofer ist in Gefahr. Das liegt weniger daran, dass das dorfbekannte Webcam-Girl ermordet wurde – diesen Fall geht der Franz mit der gewohnten Tiefenentspanntheit an.

Ausgerechnet jetzt sitzt sein aufdringlicher, aber stets hilfreicher Co-Ermittler Rudi nach einem Unfall im Rollstuhl und gibt natürlich Franz die Schuld dafür. Als Rudi sich dann auch noch auf dem Hof einnistet und eine Rundumbetreuung von Franz erwartet, ziehen erste dunkle Wolken im Paradies auf.

Richtig bedroht wird Eberhofers Ruhe aber durch Dauerfreundin Susi, die sich mit Franz‘ verhasstem Bruder Leopold verbündet hat, um neben dem Hof ein Doppelfamilienhaus mit Gemeinschaftssauna zu bauen – was auch Papa Eberhofer gehörig gegen den Strich geht. Und als wäre das Dorfleben mit einer rebellischen Motorradgang und Marihuana-Fleischpflanzerln nicht schon bunt genug, muss Franz auch noch entdecken, dass seine Freunde Simmerl und Flötzinger Stammkunden beim Mordopfer waren.